Probentransport

Für Fragen zu Probenentnahme und Transport steht das Institut für Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene unter der Telefonnummer 4140-4129 gerne zur Verfügung.

Wichtige Hinweise

  • Die Probenentnahme muss durch geschultes Personal erfolgen. Die Verwendung steriler Instrumente, Materialien und Transportbehältnisse ist obligat. Die Röhrchen zur Blutabnahme sind nicht steril und damit ungeeignet.
  • Eine eindeutige Zuordnung des Probenmaterials zum Patienten muss gewährleistet sein. Sowohl das Anforderungsformular als auch die Probe selbst müssen daher mit Barcode-Aufklebern versehen oder eindeutig und leserlich beschriftet sein. Die Beschriftung muss Namen, Vornamen und Geburtsdatum des Patienten sowie die einsendende Station beinhalten.
  • Wenn (noch) kein Etikett vorhanden, Transportgefäß folgendermaßen mit wasserfestem Stift beschriften: Patientenname,- vorname; Geburtsdatum; einsendende Station.
  • Angaben zu (Verdachts-)Diagnosen erleichtern die Interpretation der Ergebnisse und beeinflussen das davon abhängige weitere Vorgehen (z.B. Notwendigkeit zur Testung von Antibiotika).
  • Proben sollten vor der Gabe von Antibiotika gewonnen werden. Eine dringend notwendige Therapie darf dadurch aber nicht verzögert werden.

Transport

  • Die Zeitspanne zwischen Probennahme und Weiterverarbeitung im Labor sollte so kurz wie möglich (<2 Stunden) gehalten werden, da anspruchsvolle Keime sonst eventuell nicht mehr angezüchtet werden können. Beträgt das Alter der Probe mehr als 24h, wird auf Grund der geringen Aussagekraft auf eine Verarbeitung verzichtet. Der Einsender wird im Befund darüber informiert.
  • Die Behälter müssen ausreichend stabil sein, um den Transport (auch in der Rohrpost) unbeschädigt zu überstehen. Probe und Anforderungsschein müssen durch geeignete Schutzhüllen (z.B. Plastikhülle) voneinander getrennt sein.
  • Zum Schutz aller Mitarbeiter darf die Probe nicht in Material eingesandt werden, von dem Verletzungsgefahr ausgeht (z.B. in Spritze mit Nadel).
  • Die Probenannahme erfolgt via Rohrpost (Werktags von 08:00 - 17:00 Uhr, Samstags, Sonntags und an Feiertagen von 08:00 - 12:00 Uhr) oder direkt in der Probenannahme der Mikrobiologie in der Trogerstrasse 30, 1.OG Treppenhaus (bitte läuten).

Link: Probengewinnung und Lagerung