Wahlpflichtfach "Medizin in den Tropen"

Information zum Wahlpflichtfach "Medizin in den Tropen":

Dieses Wahlfach wird NUR im Sommersemester angeboten.

Kurzbeschreibung:

In diesem Kurs beleuchten wir die klassische „Tropenmedizin“ bzw. die „Medizin in den Tropen“ von möglichst vielen Seiten sowie ihre Einbettung in das Konzept „Global Health“.  So liegt der Schwerpunkt zwar auf den Infektionskrankheiten, wir gehen aber in diesem Zusammenhang auf landesgeographische, klimatische und kulturelle Aspekte ein, denen man als Arzt in den Tropen begegnet und die eine wichtige Rolle bei Anamnese, Untersuchung, Gesprächsführung, Diagnostik und Therapie spielen. Als Team mit breiter diagnostischer, klinisch-infektiologischer und auch wissenschaftlicher Erfahrung haben wir ein umfangreiches Portfolio an Themen zusammengestellt. Wie Sie dem Programm entnehmen können, reichen diese von den speziellen Anforderungen an die Chirurgie in LMIC (low-middle income countries), der Vorstellung eines Projektes zur Förderung der Zusammenarbeit von traditionellen Heilern und westlicher Medizin über zentrale infektiologische Themen wie HIV, Malaria und einige vernachlässigte Tropenkrankheiten zu den immer wichtiger werdenden sogenannten non-communicable diseases (NCD). Den Abschluss des Kurses bildet eine Unterrichtseinheit, in der Sie in einem tropenüblichen „Mini-Labor“ angeleitet werden, selbständige Blut- und Stuhldiagnostik durchzuführen. Während des Kurses werden wir auch lebende krankheitsübertragende Vektoren wie Anopheles und Tsetse-Fliegen demonstrieren, eine Chance, die Sie nicht verpassen sollten!

Wir freuen wir uns immer sehr über die interaktive Beteiligung der Studierenden!

         

Das Team: Stefanie Fetzer (MTA), Prof. Dr. med. Clarissa da Costa und Ulla Henn (MTA)

Kursverantwortliche/Kontaktdaten:

Prof. Dr. med. Clarissa Prazeres da Costa, clarissa.dacosta@tum.de

Voraussetzungen:

Im Prinzip ist dieses Wahlfach offen für alle interessierten Studenten, wobei es empfehlenswert ist zumindest ein wenig klinische Erfahrung und damit verbunden einige grundlegende Kenntnisse zur Entstehung klinischer Krankheitsbilder mitzubringen, da der Kurs u.a. auf anstehende Famulaturen/PJ Tertiale in den Subtropen/Tropen vorbereiten soll. In jedem Fall bietet der Kurs viel Raum zur Interaktion um die Themen und deren Verständnis ausreichend vertiefen zu können. Ab dem Sommersemester 2019 wird der Kurs – bis auf einige Ausnahmen - in Anlehnung an die Internationalisierungsbestrebungen der TUM in englischer Sprache abgehalten.

Beginn: Tag/Uhrzeit/Ort

jeden Freitag im Sommersemester von 11-13 s.t. im Kurssaal des Institutes für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene in der Trogerstrasse 30 im EG.

Es ist zwingend erforderlich am ersten Wahlfachtermin anwesend zu sein, da sonst dieses Wahlfach nicht besucht werden kann.

Fehlzeiten:

es gibt einen Fehltermin

Notenermittlung:

Die Wahlfachteilnahme wird benotet.

Je nach Teilnehmerzahl stellen die Studenten am Ende des Semesters in einer Kurzpräsentation ein Themengebiet ihrer Wahl vor oder es wird ein Kurztestat im Rahmen der letzten Kursstunde durchgeführt. Nähere Informationen folgen während des Kurses.

 


 

Information on the compulsory elective module “Medicine in the Tropics”

This subject is offered ONLY during the summer semester.

Brief description and covered topics

In this course we will illuminate the classical "tropical medicine" or "medicine in the tropics" from as many sides as possible as well as its embedding in the concept of "Global Health".  Although the main focus is on infectious diseases, we will also deal with geographical, climatic and cultural aspects that doctors in the tropics encounter and which play an important role in anamnesis, examination, conversation, diagnostics and therapy. As a team with broad diagnostic, clinical, infectiological and scientific experience, we have compiled an extensive portfolio of topics. As you can see from the programme, these range from the special demands on surgery in LMIC (low-middle income countries), the presentation of a project to promote cooperation between traditional healers and Western medicine, to central infectious disease topics such as HIV, malaria and some neglected tropical diseases, to the increasingly important so-called non-communicable diseases (NCD). The course concludes with a teaching unit in which you will be instructed to carry out independent blood and stool diagnostics in a "mini-laboratory" customary in the tropics. During the course we will also demonstrate live disease transmitting vectors such as Anopheles and Tsetse flies, a chance not to be missed!

We also always enjoy the active participation of our students!

Responsible for the course/contact data:

Prof Dr. med. Clarissa Prazeres da Costa, clarissa.dacosta@tum.de

Requirements:

In principle, this elective is open to all interested students, although it is advisable to have at least some clinical experience and some basic knowledge about the development of clinical pictures, as the course is intended to prepare for upcoming clinical traineeships/PJ Tertiale in the subtropics / tropics. In any case, the course offers plenty of room for interaction in order to deepen the topics and their understanding. From the summer semester 2019 onwards, with a few exceptions, the course will be held in English in line with the internationalisation efforts of the TUM.

Day/Time/Place:

every Friday during the summer semester from 11-13h in the „Kurssaal“ of the Institute for Medical Microbiology, Immunology and Hygiene, located on the ground floor at Trogerstrasse 30.  It is absolutely necessary to attend the first session of this elective module, as further participation is otherwise not possible.

Absence times:

One missed date

Grade determination:

The elective participation is graded.

Depending on the number of participants, at the end of the semester the students present a subject of their choice in a short presentation or a short certificate is issued during the last lesson. Further information will follow during the course.