Preise und Auszeichnungen

Jürgen Wehland Preis 2020 für Dr. Kilian Schober

Bild: Susanne Dürr

Die Auszeichnung ist nach dem ehemaligen Wissenschaftlichen Geschäftsführer des HZI, Prof. Jürgen Wehland, benannt, der sich sehr für junge Forscher eingesetzt hat.

Der Gewinnner des mit 5.000 € dotierten Preis ist Dr. Kilian Schober von der Technischen Universität München.

 

Link: https://www.helmholtz-hzi.de/de/aktuelles/preise-auszeichnungen/juergen-wehland-preis


m4 Award 2019 für Dr. Hannelore Meyer und das Team von FRABIOTICS ©

 

Bild: Andreas Grasser

TUM Pressestelle:

FRABIOTICS ©: Molekülfragmente mit doppelter Wirkung

Hannelore Meyer, Forschungsgruppenleiterin am Institut für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene der TUM, hat mit Ihrem Team ‚FRABIOTICS‘ in Zusammenarbeit mit dem Helmholtz Zentrum München kleine Moleküle (sogenannte Fragmente) gefunden, die es möglich machen sollen, Infektionskrankheiten zu behandeln, die von antibiotika-resistenten Bakterien verursacht werden. Zu solchen Krankheiten gehören zum Beispiel bestimmte lebensbedrohliche Formen der Lungenentzündung oder der Blutvergiftung.

Die Moleküle haben dabei eine zweifache Wirkung. Sie setzen bei Bakterien die Resistenz gegen besonders häufig eingesetzte Antibiotika außer Betrieb, so dass diese ihre Wirkung entfalten können, und zeigen gleichzeitig selbst eine antibiotische Wirkung, können also auch ohne Zugabe eines weiteren Antibiotikums Bakterien bekämpfen. Dank der doppelten Wirkung dürften Keime nicht so leicht Resistenzen gegen diese Behandlung entwickeln.

Mit der Förderung aus dem M4 Award wollen die Forschenden den Mechanismus hinter der antibiotischen Wirkung der Moleküle herausbekommen und diese für die medizinische Anwendung optimieren. mehr...

 


Prof. Dr. med. Markus Gerhard erhält den DZIF-Preis für translationale Infektions-forschung.

Prof. Dr. med. Clarissa Prazeres da Costa erhält  den Lehrpreis 2015 von der Fakultät für Medizin als Dozentin des Jahres in der Kategorie: bestes Seminar