Matteo Ranieri studiert im vierten Semester Gesundheitswissenschaften an der TUM, wo er ein multidimensionales Verständnis von Gesundheit entwickelt, indem er biomedizinische, psychologische und soziale Perspektiven einnimmt, aber auch Gesundheitssysteme und Managementansätze, Methoden der guten wissenschaftlichen Praxis und Biostatistik berücksichtigt.

Am Center for Global Health arbeitet er an einem eigenen Projekt, in dem er Modelle für eine nachhaltige Stadtplanung aus der Perspektive der öffentlichen Gesundheit, mit besonderem Schwerpunkt auf der Kontrolle von Krankheitsüberträgern erforscht. Darüber hinaus verwaltet er mehrere Social-Media-Kanäle und bietet dem Laborteam wissenschaftliche Unterstützung.

Zur Team-Übersicht