Mycobacterium tuberculosis


Erregernachweis


  • Methode: mikroskopischer Nachweis und kulturelle Anzucht

  • Material: respiratorische Materialien (Sputum, Trachealsekret, Bronchoalveoläre Lavage (BAL)), Magensaft, Liquor, Biopsien

  • Transportgefäß: Flüssigkeiten in sterilen Bechern oder Schraubflaschen, Liquor auch in Urinmonovetten, Biopsien in sterilen Bechern oder Transportröhrchen ohne Medium

  • Lagerung: zeitnaher Transport, ansonsten 4°C


direkter Erregernachweis mittels PCR


  • Nachweismethode: Molekularbiologischer Nachweis mittels RT-PCR

  • Erreger / Infektionskrankheit: Mycobacterium tuberculosis complex

  • Notfall-PCR Bei V.a. eine offene TB kann aus Sputum (mind. 2ml) am selben Tag während der Dienstzeiten eine Notfall-PCR durchgeführt werden; nur nach tel. Rücksprache -4155/ -4724

  • Untersuchungsfrequenz im Labor: mind. 1 x wöchentlich.

  • Indikation: V.a. Tbc

  • Untersuchungsmaterial für die PCR: respiratorische Materialien (Sputum, Trachealsekret, BAL, Punktate, Liquor, div. Flüssigkeit).

  • Benötigtes Probengefäß: Steriles Probengefäß

  • Benötigter Anforderungsschein: Mikrobiologie

  • Bemerkung: Ein negatives Ergebnis schließt eine Infektion mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. Ein positives Ergebnis ist nicht beweisend für das Vorliegen einer floriden bakteriellen Infektion, da mit PCR-Verfahren auch DNA von nicht mehr vermehrungsfähigen Erregern erfasst wird.

  • Zusatz: Meldepflicht! Nach § 7 IfSG(link is external). Meldepflicht Nach § 6 IfSG(link is external) ist vom behandelnden Arzt zu prüfen.


Erforderliche Mindestmenge von Proben bei gewünschter TBC-Diagnostik:


Material

MindestprobenMenge

Sputum/Bronchialsekret2 - 5 ml
BAL20 - 30 ml
Magennüchternsekret2 - 5 ml
Magenspülwasser20 - 30 ml
Urinmind. 30 ml
Liquor3-5 ml (je für Kultur, PCR)
Aszites/Pleurapunktat30 - 50 ml


Nachweis von T-Effektorzellen gegen M. tuberculosis (IGRA T-Spot)


  • Methode: ELISPOT Material: Citrat-Blut (M. tuberculosis)

  • Transportgefäß: Citrat-Röhrchen

  • Lagerung: sofortiger Transport, Raumtemperatur.

Hinweis: Bei Erwachsenen werden 3 Citrat-Röhrchen mit jeweils mindestens 3 ml Blut benötigt. Bei Kindern (2 - 9 Jahre) sind 3 ml Citratblut in einem Röhrchen, bei noch jüngeren Patienten 2 ml Citratblut in einem Röhrchen ausreichend. Die Proben dürfen nicht gekühlt werden. Die Untersuchung wird dienstags und donnerstags angeboten, wobei die Proben bis 14:00 Uhr im Labor angekommen sein müssen (Serologie-Labor).